Wer ist der Brotexperte?

Bernd Kütscher

Vita

Mein Name ist Bernd Kütscher, ich bin Jahrgang 1968 und Brotliebhaber, solange ich denken kann. Aus einer Bäckerfamilie stammend bin ich selbst gelernter Bäckermeister und Betriebwirt mit über 30 Jahren Berufserfahrung. Seit rund 10 Jahren darf ich die Bundesakademie des Deutschen Bäckerhandwerks als Direktor leiten, seit 2008 zudem auch das Institut für Qualitätssicherung von Backwaren (IQBack), welches über 20.000 Brote pro Jahr begutachtet und bewertet. Man kann also sagen, dass ich einen recht guten Marktüberblick über das deutsche Brot habe.

Zudem bin ich Coach der Deutschen Bäckernationalmannschaft, Jurymitglied bei internationalen Backwettbewerben, DLG-Sachverständiger für Brot/Getreideerzeugnisse/Süßwaren und in zahlreiche Projekte rund um Brot involviert. Für den Zentralverband des Deutschen Bäckerhandwerks darf ich das Deutsche Brotregister pflegen und habe damit dazu beigetragen, dass die Deutsche Brotkultur von der Deutschen Unesco-Kommission in die Liste der immateriellen Kulturgüter unseres Landes aufgenommen wurde, worauf ich sehr stolz bin.

Darüber hinaus darf ich regelmäßig in den Medien als Experte für die Deutsche Brotkultur zu Gast sein, war u.a. als Brotexperte für Johann Lafer in der ZDF-Sendung „Deutschlands bester Bäcker“ aktiv sowie auch im ZDF Fernsehgarten, gebe gelegentlich Interviews und halte Vorträge zur Deutschen Brotkultur und zur fantastischen Geschichte des Brotes. Brot ist für mich Beruf und Hobby zugleich.

Wozu dieser Blog?

Meine Kinderstube war direkt über dem großen Backofen einer kleinen handwerklichen Bäckerei in der Eifel. Wenn Großvater und Vater das Brot aus dem Ofen zogen, duftete das ganze Haus danach. Zu allen Mahlzeiten gab es damals reichlich Gebäck, vom Frühstück über die Kaffeestunde bis zum Abendbrot. Alle Menschen haben sich seinerzeit so ernährt und niemand ist hiervon dick oder krank geworden.

Heute ist Ernährung zu einer Art Religion geworden und im Zuge des „Frei von“-Trends hat auch das Image des Brotes sehr gelitten. Unser Lebensmittel Nummer Eins wird in den Medien und von selbsternannten Ernährungsexperten regelmäßig zu Unrecht verteufelt – was mich sehr ärgert. Dieser Blog ist meine Antwort hierauf: fundiertes Wissen zu Brot, mit wissenschaftlichen Fakten und Quellenangaben.

Mit seinem Ansehen ist leider auch der monetäre Wert des Brotes gesunken. Backwaren sind überall und zu niedrigsten Preisen verfügbar. Ein Kulturgut, das die Geschichte der gesamten Menschheit mehr geprägt hat als jedes andere, droht unter die Räder zu geraten. Doch es gibt sie noch, die Brote mit Seele! Parallel zur Massenbrothaltung in den SB-Regalen des Handels ist eine neue Szene an Brotfreunden und Brotexperten entstanden. Immer mehr Bäckereien widmen sich (wieder) der traditionellen Brotbackkunst. Hinzu kommen viele ambitionierte Hobbybäcker, die Brotbacken als Leidenschaft für sich entdeckt haben.

Dieser Blog ist nicht kommerziell. Es gibt keine Werbung. Alle anfallenden Kosten zahle ich aus eigener Tasche. Denn es ist mir wie gesagt ein inneres Bedürfnis, alle Fakten zu Brot hier zusammen zu tragen und das weit verbreitete, z.T. völlig falsche Halbwissen zu Brot, das durch ständige Wiederholung nicht wahrer wird, mit belegbaren Fakten öffentlich gerade zu rücken. Hierzu habe ich alleine 4 Jahre lang in meiner knappen Freizeit für die „Erstbestückung“ des Brotexperte-Blogs im August 2015 recherchiert und geschrieben.

Der Blog enthält derzeit noch keine Kommentarfunktion, weil ich kaum Zeit habe, derlei zu pflegen oder zeitnah auf andere Meinungen (die ich natürlich respektiere) zu reagieren. Allerdings freue ich mich stets über ein ehrliches Feedback, über Hinweise zu Fehlern und aktuellen Entwicklungen sowie den Kontakt zu weiteren Brotexperten. Hierzu findest Du meine E-Mail-Adresse im Impressum.

Danke schön

An dieser Stelle möchte ich mich ausdrücklich bei den unzähligen Personen bedanken, die mich bei der Erstellung dieses Blogs unterstützt, Texte gegen gelesen, Bilder zugeliefert, den Blog programmiert oder mich anderweitig unterstützt haben. Zudem auch beim Vorstand der Akademie Deutsches Bäckerhandwerk Weinheim, dass mir dieser Blog ermöglicht wurde, an dessen Spitze Michael Wippler, zugleich Präsident des Zentralverbandes des Deutschen Bäckerhandwerks e.V.

Dir, lieber Brotfreund, danke ich für Dein Interesse und wünsche Dir viel Spaß beim Umschauen. Es gibt hier viele, wissenschaftliche belegte und z.T. weitgehend unbekannte Fakten zu Brot zu entdecken…