Zum Thema Brot in der Ernährung, 18. Aug 2015

Kann man mit Brot abnehmen?

Nachdem Brot gerne mal als „Dickmacher“ verteufelt wird, werden Dich diese Zeilen hier überraschen…

Dass Brot entgegen der landläufigen Vermutung nicht dick macht, habe ich hier bereits erläutert. Dass man mit dem vermeintlichen Dickmacher Brot sogar abnehmen kann, wird Dich, lieber Brotfreund, vermutlich umso mehr erstaunen. Doch dies ist wissenschaftlich bewiesen!

Der Ernährungswissenschaftler Prof. Dr. Erich Menden hat am Institut für Ernährungswissenschaft der Universität Gießen bereits vor rund 40 Jahren eine auf Brot basierende Diät entwickelt und getestet. In zwei Testreihen nahmen 40 übergewichtige Versuchspersonen durch einem hohen Brotanteil in der Nahrung innerhalb von 4 Wochen durchschnittlich 6 kg ab. Die von Prof. Menden im Jahr 1978 publizierte Brot-Diät[1] sorgte für Schlagzeilen in allen großen Medien. Brot wurde damals in allen Medien als „Schlankmacher“ gefeiert. In den späteren Auflagen des Buches „Die Brot-Diät“ finden sich die Abbildungen von zahlreichen Titelseiten mit entsprechenden Schlagzeilen[2]. Die überarbeitete Neuauflage aus dem Jahr 1999 wirbt auf der Titelseite mit dem Hinweis: „Empfohlen von Stiftung Warentest“.

Dieser Hype war möglicherweise ebenso übertrieben wie das Gegenteil hiervon, nämlich das Image des Brotes als „Dickmacher“. Brot ist nicht mehr und nicht weniger als ein sehr hochwertiges, gesundes Lebensmittel, das nach Ansicht nahezu aller seriösen Ernährungsexperten fester Bestandteil der täglichen Ernährung sein sollte.

Wie jede Gewichtsreduktion, basierte auch die Brot-Diät auf dem Umstand, dass man die Kalorienzufuhr zum Körper verringerte, dem „Ofen“ also weniger „Brennstoff“ zugeführt hat. Bei Frauen mit leichter körperlicher Tätigkeit waren 1.200 Kalorien (5.000 Kilojoule) vorgesehen, bei Männern 1.500 Kalorien (6.300 KJ). Hierbei standen Kohlenhydrate mit 50 – 60 % der Nährstoffaufnahme stets im Mittelpunkt – also keinesfalls eine überhöhte Menge an Brot, sondern jener Anteil, welchen die Deutsche Gesellschaft für Ernährung auch aktuell empfiehlt.

„Die Brot-Diät: ein Schlankheitsplan ohne Extreme“, E. Menden und W. Aign, 1978 erschienen im Falken-Verlag

„Die Brot-Diät“, Auflage von 1984